MMC hilft!

MMC-Besucher und Darsteller unterstützen soziale Projekte.

Unser guter Zweck bei der MMC 2017

Der Berliner Notdienst Kinderschutz – für Kinder und Jugendliche in Not- und Krisensituationen.

Der Berliner Notdienst Kinderschutz ist eine für die ganze Stadt zuständige Schutzeinrichtung für Kinder, Jugendliche und junge Menschen in Notsituationen. „Rund-um-die-Uhr“, an 365 Tagen des Jahres, steht der BNK zur Verfügung, um Schutz vor Vernachlässigung, Misshandlung, Gewalt oder anderer Not zu gewähren. Beratung und Hilfe gibt es außerdem für alle, die sich um Kinder sorgen. Die Trägerschaft für diese überregionale Aufgabe hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin.

Gewalt, egal ob körperlich oder in Form von Missachtung, hinterlässt immer Spuren. Je jünger die Kinder sind, denen so etwas widerfährt, und je länger und stärker die Gewalt oder Vernachlässigung anhält, desto tiefer sind die Spuren, toben in Körper und Seele. Um sich gut zu entwickeln und gesund aufzuwachsen, braucht jedes Kind schützende und verlässliche Eltern und/oder andere Menschen, die es fürsorglich lieben. Jeder Mensch braucht andere Menschen und ein Umfeld, auf das er/sie sich verlassen kann.

Wir bieten Schutz und Hilfe –Tag und Nacht. Wir engagieren uns für Kinder, Jugendliche und Familien. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Jedes Kind ist einzigartig, liebenswert und großartig.

Homepage: http://www.berliner-notdienst-kinderschutz.de/

Helft mit und unterstützt mit diesen Projekten die Kleinsten und Schwächsten in der Welt! Denn Kinder sind nicht unsere Zukunft, sondern ein wertvoller Bestandteil unserer Gegenwart! Jeder Cent kommt garantiert dort an, wo er gebraucht wird! Folgende Projekte wurden bereits von Euch unterstützt.

Haiti Care e.V.

Selbst nach vielen Jahren sieht es in Haiti nach dem Erdbeben am 12.01.2010 noch sehr, sehr schlimm aus, da Haiti das ärmste Land der Nordhalbkugel ist. Viele Kinder dort können nicht lesen und schreiben, müssen sich von Klein an als Arbeitssklaven verdingen und haben teilweise nach dem schweren Beben nicht einmal mehr eine Familie!

Die Kinder, die in den Projekten von Haiti Care e.V. unterstützt werden, sind zwischen einem und 18 Jahre alt. Der Verein betreut sie vom Kleinkind bis zum Erwachsenenalter durch Waisenhäuser, Kindergärten, Schulen und Ausbildungszentren, in denen sie vielfältige Berufe erlernen, um später ein selbständiges Leben führen und ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.

MendelDanceKids – Die Tanz AG der Mendel-Grundschule in Berlin-Pankow

Einmal auf der Bühne stehen!
Das Tanzen bei den „MendelDanceKids“ ab der 1. Klasse hat an dieser Schule Tradition. Hierbei können sich Fantasie und Kreativität, Körpergefühl, Selbstbewusstsein und Teamfähigkeit entwickeln. Aufführungen (z.B. Kirchenbasare), Feiern (wie das Kunstfest in Berlin-Pankow 2010 oder das Barnimer Kinder- und Jugendfestival in Wandlitz 2015) und Wettbewerbe werden zu Erlebnissen, die lange in Erinnerung bleiben. Besonders dann, wenn man mit einer coolen Michael-Jackson-Performance den Tanzwettbewerb gewinnt!

Der Weiße Ring

Der Weisse Ring hilft Menschen, die Opfer von Gewalt und Kriminalität geworden sind. Es gibt ihn bundesweit und er hat viele ehrenamtliche Helfer.

Der Weisse Ring berät persönlich vor Ort, online und betreibt ein kostenloses Opfer-Telefon. Dieses Engagement für die Opfer von  Straftaten hat uns sehr beeindruckt.

Unser Bild zeigt den 1. und 2. Vorsitzenden des MMC-Berlin e.V. bei der Scheckübergabe an den Vertreter des Weissen Rings.

Thomas-Mann-Gymnasium (früher Thomas-Mann-Oberschule)

Das Thomas-Mann-Gymnasium (TMG) ist ein Gymnasium im Märkischen Viertel, direkt neben dem Fontanehaus. Früher war die Thomas-Mann-Oberschule eine der ersten Gesamtschulen Berlins mit gymnasialer Oberstufe.

Der Förderverein der Schule besteht sein 1969. Er fördert und unterstützt in schulischen wie auch in außerschulischen Projekten. Da wir Räumlichkeiten der Schule für die MMC nutzen dürfen, haben wir hierhin gespendet.

Die Arche in Berlin-Reinickendorf

Die Arche in Berlin-Reinickendorf wurde im Januar 2010 eingeweiht. Täglich kommen zwischen 40 und 60 Kinder. Hier wird das Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt, mit Ihnen gemeinsam an einer Perspektive gearbeitet und überall dort unterstützt, wo es Herausforderungen gibt. Da diese Arbeit sehr intensiv und zeitaufwendig ist, wird die Arche  durch viele Praktikanten und Ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützt.

Die Kinder und Jugendlichen (zwischen 5 und 19 Jahre alt) essen gemeinsam Mittagessen, machen dann ihre Hausaufgaben und bekommen Nachhilfe, und am Nachmittag gibt es verschiedenste Freizeit-Angebote, je nach Gaben und Interessen.